Süchte, Gelüste und so…

Ich habe nach 22 Wochen Schwangerschaft nun einige Vorlieben und Abneigungen an mir feststellen können…

Ich liebe z.B. seit neustem Ritter Sport Rum. Da könnte ich mich reinlegen. Ebenfalls ganz weit oben auf meiner liste: die Neopolitaner von Ritter Sport. Milch Karamellen <3… Absolutes Highlight. Oh und Thunfisch. Das kann ich sogar morgens essen. Wurst hingegen krieg ich morgens kaum runter. Dafür trinke ich jeden morgen ein großes Glas Milch. Auch das hab ich vor der Schwangerschaft nicht gemacht. Immer noch weit oben auf meiner Leibspeisen-Liste: Wurstsalat. Oh und Weisswürste mit süßem Senf.

Wie gesagt: Wurst hingegen fällt mir nicht nur morgens schwer. Auch mittags wirds schwer das runter zu kriegen. Früher hab ich Leberkäse auf Brötchen gern gegessen. Heute find ich's nur noch eklig.

Ja so verändern sich die Essgewohnheiten. Ich frühstücke jetzt auch jeden morgen. Echt krass! Mal sehen wie das noch weiter geht 😉

Advertisements

11 Kommentare zu “Süchte, Gelüste und so…

  1. Ich stelle mir grad einen Berg mit Wurstsalat und einen Haufen Weisswürste, die du abends auf dem Tisch stehen hast 😀

    Milch hab ich auch viel getrunken. Meistens fast nen Liter am tag

    • Lol. Nein! So ist es dann doch nicht. Ich hab oft bock drauf, entscheide mich dann aber meist doch für was gesundes. Mein Mann würd durchdrehen würd ich jeden Tag nur das essen. Aber ab und an gebe ich meinen Gelüsten dann doch nach 😉

      • Na ich hoffe doch. Hab schon von vielen gehört dass gerade das stillen einen so auszehren soll, dass die Pfunde nur so purzeln. Käme mir grad recht 😉
        Aber schoki wär da sicher kontraproduktiv 😉

      • Daas Problem ist glaub ich, dass man sich in der Stillzeit nicht viel bewegt und auch nicht zum Kochen kommt, ich zumindest nicht, weil der Keks brüllt wenn ich sie nicht auf dem Schoß hab. Da schiebt man zwischendurch schon mal Müll rein, was fertiges oder Pommesbude oder so 😛

      • Das kann schon sein. Allerdings bin ich eher nicht so der Fastfood-Fan. Es kann also schon sein, dass ich vielleicht auch gar nicht zum essen komme. Obwohl das ja in der Stillzeit nicht so gut sein soll, wegen den ganzen Giften, die dann aus den Zellen gelöst werden. Deswegen soll man ja auch nicht diäten in der Stillzeit.
        Ich denke ich lasse mich einfach überraschen. Jetzt schon Pläne zu machen, wie es dann mal wird, bringt eh nichts…

      • Vielleicht solltest du vorkochen 😉 Das raten ja viele Ratgeber, nur keiner hält sich dran. Mein Gefrierfach is auch zu klein. Hunger wirst du haben XD Ein wenig zu planen für die erste Zeit ist gar nicht schlecht, ich bin ja auch so unkoordiniert^^

  2. Bei mir war es so, dass ich im ersten Schwangerschaftsdrittel ganz dem Klieschee entsprechend Saure Gurken am liebsten hatte. Im zweiten Drittel waren es Erdbeeren und im letzten Drittel Wassermelone. Richtig gesund, was? Süssigkeiten mochte ich gar nicht so. Rollmops hab ich zwischendrin noch gern gegessen.
    Ja so sind die Schwangerschaftsgelüste verschieden 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s