1. Advent mit dem Krümel

1425587_10201792442466551_1528440918_n

Das ist unser erster Advent zu dritt. Ich erinnere mich noch gut an letztes Jahr. Ich habe mit dickem Bauch in der Küche gestanden und gebacken. Dazu hörte ich schnulzige Weihnachtsmusik und vergoß Vorfreunden-Tränen. Und jetzt? Jetzt sitzt der Krümel in seinem Laufstall in der Küche und schaut mir beim Kekse backen zu. Ich höre die selbe Weihnachtsmusik wie letztes Jahr und ab und zu kullert doch nochmal eine Träne über meine Wange. Es ist so schön mit dem Kleinen. Er ist so toll und lernt so schnell. Man zeigt ihm was und er macht es nach.

Ich versuche ja schon seit längerem ihm „Mama“ beizubringen. „Baba“ funktioniert ja schon ganz gut. Allerdings ohne Zusammenhang zum Papa. Er sagt es eben einfach so. Und letzten sagte er „Ma“ und danach dann „Ma“. Total angestrengt sah er dabei aus. Und dann als ich ihn lobte, kam „Mama“ aus seinem Mund. Das bisher erste und letzte Mal. Aber ich habe mich so gefreut und wir üben fleissig weiter 😀

Seine Erkältung ist langsam am Abklingen und auch sein neuer Zahn ist fast durch. Es wird wieder etwas ruhiger und ich geniesse es, dass er wieder etwas besser schläft. Er robbt auch immer mehr durch das Haus und hält uns ganz schön auf Trab. Die Weihnachtsgeschenke sind auch schon besorgt. Allerdings mache ich mir etwas Gedanken zum Weihnachtsbaum. Einen Echten oder einen Künstlichen? Ich finde ja einen echten Baum immer noch am tollsten. Der Geruch nach Wald, den ein echter Baum verströmt… ❤ Aber er könnte sich an den herabfallenden Nadeln verletzen. Oder er versucht sich am Baum hochzuziehen, wobei es da ja egal ist ob echt oder unecht. Auf jeden Fall wird es unechte Kugeln geben. Habt ihr schon die Weihnachtsgeschenke für eure Kids zusammen?

Übrigens: Wie begeht ihr Weihnachten? Mein Mann und ich sind nicht kirchlich. Kommt bei euch das Christkind oder der Weihnachtsmann?

Achja, ich wollte euch übrigens noch den Adventskalender von Windeln.de empfehlen. Ein Vöglein hat mir gezwitschert dass es da unter anderem den Tripp Trapp von Stokke zu gewinnen gibt. Heute ist z.B. ein tolles Nachtlicht von CloudB hinter Türchen Nr. 1. Eine tolle Aktion, wie ich finde 🙂
Und für alle, die bei Windeln.de 10€ sparen wollen, habe ich auch noch einen Gutscheincode. Einfach „ADVENTSKALENDER“ eintragen und 10€ Gutschein einlösen (bei 40€ Mindestbestellwert). Viel Spaß und einen schönen ersten Advent euch und euren Krümeln 🙂

Über´n Berg?

Wie ihr ja gelesen habt, habe ich ja momentan das Problem der Saugverwirrung bei meinem Krümel. Er hat sich jetzt wieder etwas beruhigt und ich glaube auch, dass der Schub fast vorüber ist. Aber ich sehe schon den nächsten nahen. Laut meinem Buch ist es in wenigen Tagen so weit. Aber ich habe ja von vielen lieben Lesern gehört, dass dieser Schub der Übelste von allen sein soll. Also haben wir das Schlimmste hinter uns. Fehlen nur noch die Zähne… aber darüber mache ich mir dann Gedanken sobald es so weit ist 😉

Um meinem Krümel aber trotz Saugverwirrung noch Wasser und Tee aus der Flasche anbieten zu können, habe ich mir über eine alternative Flasche Gedanken gemacht. Also habe ich mich mal schlau gemacht, was es da für tolle Produkte gibt, die den kleinen Mann nicht noch mehr verwirren. Auf Babymarken.de bin ich dann fündig geworden. Von Béaba  habe ich ein paar ganz tolle Sachen gefunden. Ich habe unter anderem die Biboz-Flasche, die der Brust sehr ähnlich sein soll und dem Kind so das Gefühl von Brusttrinken gibt, bestellt. Außerdem wollte ich schon lange einen Flaschenständer haben, da der ganze Babykram langsam etwas viel Platz einnimmt 😉 Und dann habe ich noch einen Esslöffel aus Silikon dazu genommen, da der Krümel nach dem ersten Brei doch ziemlich beschmiert aussah.

Ich hatte jetzt ein paar Tage Zeit um die Produkte zu testen und muss sagen, dass ich restlos begeistert bin. Krümelchen hat die Biboz-Flasche gut angenommen. Er trinkt aus der Flasche genau so gut wie aus der Brust und hat auch kein Problem damit zu wechseln. Die Flasche ist aus weichem Silikon und fühlt sich sehr gut an. Der Krümel hat sie gestern sogar schon selbst gehalten, zwar nur ein paar Sekunden, aber immerhin. beaba_flasche_2

Außerdem wächst die Flasche quasi mit. Denn der Sauger kann durch drehen auf drei verschiedene Stufen „eingestellt“ werden. Auf 1 kommt nur wenig raus und er muss feste saugen. Das ist meinem Kleinen aber schon zu wenig. Dreht man die Flasche mit der 2 nach oben, dann kommt schon mehr raus und auf der Stufe 3 kann man sogar Dickflüssiges füttern. Mein Spatz trinkt momentan am liebsten auf der 2.

beaba_flasche_1

Den Béaba-Löffel haben wir nun auch einige Tage getestet und ich muss sagen, es landet doch um einiges mehr im Mund als vorher mit den harten Plastiklöffeln. Dadurch dass der Löffel so schön weich und biegsam ist, fühlt er sich auch besser im Mund an. Ich hab das natürlich selbst auch mal ausprobiert. Vor allem auch weil ich den Birnen-Brei probieren wollte. Yummi! Der ist vielleicht lecker 😀

beaba_loeffel

beaba_loeffel_1

Nun, und der Flaschenständer tut das was er soll 🙂 Er trocknet Flaschen, Sauger und Schnuller nach dem Reinigen und Sterilisieren. Er fügt sich übrigens sehr gut in meine Küche ein und nimmt wenig Platz weg. Ich mag ihn 🙂

beaba_flaschenstaender

Ihr könnt euch über Béaba übrigens auch auf deren Facebook-Seite informieren und sie bei Gefallen liken 🙂

Der Krümel hat übrigens nun schon zwei Brei-Sorten ausprobiert. Kürbis war der erste Brei und sein Gesichtsausdruck war schon echt zu witzig. Damit hatte er eben nicht gerechnet. Und seien wir mal ehrlich: Kürbis schmeckt aber auch komisch. Am Wochenende haben wir dann besagte Birne ausprobiert. Da hat er reingehauen… so kenn ich meinen Spatz gar nicht 😀 Innerhalb 3 Tagen hat er das große Glas weggemampft. Er hat richtig das Schnäbelchen aufgerissen und nach dem Löffel geschnappt. Es war zu göttlich ❤
Heute war dann Pastinake dran. Das war allerdings auch kein Geschmackserlebnis. Ich glaube der Kleine geht ganz nach der Mama: Die mag Süßes nämlich auch viel lieber 😉

Krümel´s erstes Fotobuch

Ich finde Fotobücher ja seit jeher toll. Und jetzt habe ich für unseren Sohn auch ein Fotobuch der ersten Wochen bestellt. Dazu habe ich von Cewe die Fotobuch-Software verwendet. Die Software ist schnell herunter geladen und eigentlich selbsterklärend. Ich bin jedenfalls ganz gut damit klar gekommen. Einzig dass sie mir einmal abgestürzt ist, hat mich etwas gestört. Aber dank der Wiederherstellung sind mir keine Daten verloren gegangen. Man kann sich an den Vorlagen bedienen oder ganz selbst künstlerisch tätig werden. Auch Hintergründe sind mit dabei, die ich allerdings nicht verwendet habe. Ich denke, dass auch ein Laie sehr gut damit zurecht kommt.

Ich habe mich für ein 26-seitiges Hardcover Fotobuch entschieden. Die Bilder waren schnell zusammen gesucht, denn dank unserer neuen Kamera haben wir schon einige Gigabyte an Bildern gemacht. Und dabei ist der Krümel jetzt ja erst 5 Wochen alt 😀 Auf jeden Fall habe ich vorhin das Fotobuch in der Müller-Filiale abgeholt und bin sehr begeistert von der Qualität der Bilder. Und auch die Verarbeitung des Einbands kann sich wirklich sehen lassen. Ich denke ich werde jetzt alle paar Wochen ein solches Fotobuch anfertigen lassen. Es geht recht schnell (ich habe mit der Bildauswahl und Bearbeitung nur 2-3 Stunden gebraucht) und das Ergebnis ist echt eine schöne Erinnerung an diese Zeit. Es geht ja so schnell alles momentan. Er wiegt nun schon 4600gr und ist 58 cm groß. Echt hammer wie schnell er wächst.

dsc00680

 

DSC00679

DSC00678

DSC00675

DSC00673

DSC00677

DSC00681

Eine Woche Mama

Jetzt ist es schon eine Woche her, dass ich Mama geworden bin. Eine Woche voller Hochs und Tiefs liegt hinter uns, wobei die Hochs definitiv überwiegen. Die Zeit im Krankenhaus war beschwerlich. Durch den Kaiserschnitt war ich ziemlich unbeweglich und der kleine Engel wollte anfangs nicht wirklich trinken. Ich lag viele Nächte wach und konnte nicht richtig schlafen. Das Bett war bretthart und meine Beine waren nach der OP angeschwollen. Aber seit Montag sind wir wieder daheim. Der Start war schwierig, da meine Hormone ziemlich durcheinander waren. Ich war an dem Montag nur am heulen. Nicht weil ich traurig war, sondern weil mich alles irgendwie komisch war. Ich fühlte mich nicht wirklich daheim und dann waren da die Geschenke, die sich während meines Klinikaufenthalts angesammelt hatten. Ich las die Kärtchen und heulte dabei vor Rührung. Mein Mann konnte es mir dann auch irgendwie nicht recht machen und die Wunde schmerzte. Also der erste Tag daheim war nicht so dolle. Aber seitdem wird es jeden Tag besser und besser. Wir spielen uns gut aufeinander ein, das Trinken klappt auch immer besser und die Wunde verheilt sehr gut.

Krümelchen ist einfach ein Wunder. Er ist so süß, dass ich ihn am liebsten fressen würde. Er riecht wie der wunderbarste Butterkeks… ich könnte unentwegt an ihm schnüffeln. Wir sind so verliebt in ihn. Mein Mann gibt ihn nicht mehr her, wenn er ihn mal im Arm hat… gut! Ausser die Windel muss gewechselt werden 😉 Das überlässt er dann doch lieber mir. So kenne ich meinen Mann gar nicht. Er ist wie ausgewechselt. Und er darf auch gerne so bleiben 🙂
Wenn der Krümel schläft, dann lächelt er oft sein süßes Lächeln. Ich liebe diesen Moment ❤ Dann frage ich mich immer, was er denn gerade träumt. Jeder Tag mit ihm ist wunderwunderschön. Ich starre ihn oft an und kann mein Glück gar nicht fassen. Obwohl er jetzt da ist, ist es immer noch etwas unwirklich. Ich warte immer drauf, dass etwas schlimmes passiert, weil ich glaube, soviel Glück gar nicht verdient zu haben. Ich checke ständig ob er noch atmet… Mein Mann hält mich schon für paranoid. Aber ich denke, das lässt sicher bald nach.

Jetzt liegt er in seinem Stubenwagen und schläft… so friedlich ❤

Der beruhigende Herzschlag der Mutter

Als ich das erste mal Sterntaler-Produkte in den Händen hielt, wusste ich warum die so… sagen wir mal, „preisintensiv“ sind. Die Verarbeitung ist hochwertig und die Produkte sind weich, kuschelig und unheimlich süß 🙂
Deswegen habe ich auch nicht gezögert als ich dieses niedliche Schaf entdeckt habe. Es imitiert den Herzschlag der Mutter und soll beim beruhigen und einschlafen helfen. Ob es wirklich hilft, muss ich erst noch testen… ich berichte dann. Mein Hund hat das Schaf jedenfalls schon sehr Interessiert beäugt und stupste es vorsichtig mit der Nase an 😉

20130215-234427.jpg
Der Preis ist zwar mit 35€ ganz schön happig, aber wenn es hilft… Hier habe ich noch ein Video mit dem Herzschlag aufgezeichnet.

Nach 5 Minuten soll es sich automatisch abschalten. Das muss ich aber noch testen. Die Lautstärke ist auch stufenlos regelbar, was ich sehr gut finde.

Außerdem habe ich noch ein einen Mini Oball für den kleinen Schatz bestellt. Wobei der ja wirklich Mini ist. Und das für 3,50€ (heruntergesetzt momentan bei Babymarkt.de)… Ich dachte er wäre wenigstens einen Tick größer. Nunja…

20130215-235254.jpg
Ich selber knautsche ihn auch sehr gerne, wie ich schon feststellen musste. Ist fast wie ein Anti-Stress-Ball 😀

Ebenfalls supersüss fand ich diesen Rassel-Esel. Die Beinchen sind einmal mit Knisterfolie, Perlen und Spiegel ausgestattet. Außerdem hat das Eselchen an seinem Bauch einen Klettverschluss, um Babys motorische Fähigkeiten zu animieren.

20130216-000150.jpg
Ich finde ihn echt klasse ❤ und freue mich schon drauf, wenn mein Kleiner das erste mal damit spielt.

Das Kinderzimmer ist so gut wie fertig

Nun ist es also so weit… Mein momentanes Lieblingszimmer ist (fast) fertig. Ich sitze sehr oft einfach nur in diesem Raum und schaue es mir an. Dann schwelge ich in vorfreudiger Erwartung und träume vor mich hin 🙂
Also will ich euch nun nicht länger auf die Folter spannen und gebe euch hier nun einen kleinen Einblick…

20130210-172604.jpg
Der Wickeltisch mit Schmusetuch und Spielzeug um den Krümel bei Laune zu halten

20130210-172839.jpg
Super praktisch finde ich diese Aufbewahrungsboxen, in denen Windeln, Feuchttücher und Pflegeartikel liegen

20130210-173235.jpg
Bär Björk wacht über den Wickeltisch…

20130210-173230.jpg
Quietscheentchen für das erste Bad

20130210-173240.jpg
Der King-Schnuller 🙂

20130210-173003Das Bettchen…
Auch wenn der Krümel anfangs erst noch im Schlafzimmer bei uns nächtigen wird…

20130210-173257.jpgDieses Mobile hat mir meine Mum auf einem Kinderkleider-Bazar gekauft.
Es spielt Musik und dreht sich… Ich liebe es ❤

20130210-173251.jpgEine Spieluhr darf auch in unserem Bettchen nicht fehlen.

20130210-173018.jpgDie Bettmaus bewacht den Krümel beim schlafen…

20130210-173304.jpgDer Betthimmel war eines der ersten Dinge, die ins Zimmer einzogen.
Gehörte eigentlich zum Stubenwagen, den mir meine liebe Schwester besorgt hat.

20130210-173040.jpgDie Lampe fand ich einfach so zuckersüß…

20130210-172944.jpg
Passend dazu die Deckenleuchte…

20130210-173138.jpg
Schmetterlinge von der lieben Marnie. Danke Süße! Sie passen ganz wunderbar in das Zimmer

20130210-173123.jpgUnd der Kleiderschrank ist auch fertig eingerichtet…

20130210-172911.jpg
Das Zimmer ist schön hell ❤

20130210-173108.jpg
Die Stillecke wartet auf ihren Einsatz

20130210-173155.jpgAuch Bücher hat der Krümel schon…

20130210-173222.jpgEin Türstopper, damit der Schrank nicht ständig von der Tür angeditscht wird.

20130210-173214.jpgUnd hier stehen die Taschen fertig zum Einsatz.

Bettmaus, Eulen und Patchwork-Decke

So kurz vor der Geburt wollte ich noch einige Dinge fertig stellen. Deshalb standen die letzten Tage ganz im Zeichen der Nähmaschine. Mir tat jeden Abend alles weh, aber ich habe alles was ich machen wollte geschafft 🙂 Jetzt werde ich die letzten 2 Wochen genießen. Versprochen!

Nachdem die Patchworkdecke für den Krümel so wunderbar funktioniert hat, wollte ich auch noch eine für mich machen. Zum kuscheln aufm Sofa an kalten Winterabenden… Dafür habe ich drei Tage gebraucht. Gut, ich habe nicht drei Tage durch gearbeitet, da ich nicht mehr so lange am Stück sitzen kann. Sie ist 180×120 cm groß und total weich.

20130210-163705.jpg

Dann habe ich dank meiner lieben Ulle, die mich auf die Idee gebracht hat, eine Taschentücherbox für den kleinen Krümel genäht. Natürlich passend zum Kinderzimmer.

20130210-165548.jpg

Und da ich für mich auch eine solche Box wollte, für traurige Schnulzen und meine Schnupfennase, habe ich gleich noch eine genäht. Mein Mann meinte schon, dass er nur drauf wartet, dass ich anfange die Cornflakes-Schachteln mit Stoff zu beziehen 😀

20130210-170116.jpg

Besonders schön fand ich diese Lagerungskissen, die man auch als „Nestchen“ ins Bett legen kann und die dem Kind nicht gefährlich werden können. Da gibt es ja allerhand schöne Möglichkeiten… Lagerungsschnecken, Lagerungsschlangen, Lagerungsmäuse… Und was macht die patente Frau? Richtig! Selber nähen!

20130210-170923.jpg

20130210-170942.jpg

So… Jetzt kann der Kleine kommen. Ich hoffe, er fühlt sich wohl in seinem kleinen blauen Eulen-Zimmer ❤

Der Beweis

Heute war es also mal wieder so weit: Frauenarzt Termin! CTG war Super. Der kleine Mann fand es wieder sehr nervig und quittierte die „Folter“ mit heftigen Tritten. Aber die Herztöne waren sehr schön und auch die Bewegungen wurden gut aufgezeichnet.
Danach wurde ich dann noch abgetastet. Der Muttermund ist unverändert, das Köpfchen drückt gut ins Becken und auch sonst sei alles in bester Ordnung. Was will die Muddi mehr?

Auf meine Bitte hin wurde dann noch ein Ultraschall gemacht. Ich war mir wegen des Gewichts unsicher. Immerhin sollte ich wegen des Gestationsdiabetes ja schon drauf achten, dass er nicht zu schwer wird. Jedenfalls hat er doch sehr gut zugelegt seit dem letzten mal. Innerhalb 2 Wochen schätzungsweise 400-500 Gramm. Er ist jetzt bei 3200 Gramm. Das ist aber für Ende 37. Woche noch im Rahmen.
Ich bekam auch ein wunderschönes Beweis-Bild…

20130208-133846.jpg
Somit ist jetzt wohl 100%ig klar, dass der Krümel ein Junge wird ❤ Das freut mich sehr.

Und es wurde mir gesagt, dass beim nächsten FA-Termin in einer Woche entschieden wird, ob wir den Kleinen dann zum Termin holen werden. Denn wegen des Gestationsdiabetes sei es wohl nicht so gut zu übertragen. Also kann es sein, dass ich in 14 Tagen schon Mutter bin… Krass! Wie schnell jetzt alles geht… Langsam bekomm ich ja schon etwas schiss 😉

Die Näh-Elfe hat wieder zugeschlagen

So. Die Vorhänge für Krümels Zimmer sind ja schon länger fertig, jetzt hat der Mann sie aber auch endlich aufgehängt. Und was soll ich sagen? Ich finde, die passen ganz wunderbar in das Kinderzimmer ❤ Ich bin ganz stolz.

20130201-182559.jpg

20130201-182612.jpg
Außerdem hab ich mir einen sogenannten Stillschal genäht. Ich fand die Idee schon vor Monaten ganz toll und dachte, sowas könnte ich doch ganz gut selber nähen. Gesagt – getan!

20130201-193521.jpg
Den kann man also als Schal tragen und wenn man dann diskret mal in der Öffentlichkeit stillen muss, legt man ihn sich wie eine Schärpe über die Schulter und stillt einfach drauf los. Genial!

Ich hab noch 2-3 Ideen die ich umsetzen will, bevor das Krümelchen das Licht der Welt entdeckt 😉 mal sehen wieviel ich davon noch geschafft bekomme…

Babyparty

Heute stand meine Family mit Partyhütchen und Tröten vor der Tür. Ich war total perplex. Hatte ich damit doch gar nicht gerechnet. Klar, ich wusste, dass die verrückten Hühner heute vorbei kommen wollten, aber damit hatte ich dann doch nicht gerechnet.
Im Handumdrehen verwandelte sich meine Küche in ein Meer aus Luftballons.

20130127-194836.jpg
Und bevor ich recht schauen konnte, hatten meine Schwestern den Esstisch liebevoll dekoriert. Wir aßen Kuchen, Muffins und Scones und tranken Kaffee. Wir redeten über den Krümel, der Babybauch wurde gestreichelt und vermessen und das Kinderzimmer wurde mit vielen „oh’s“ und „ah’s“ bestaunt. Später kam noch eine Freundin vorbei und wir starteten ein paar Spiele, wie z.b. Puppe wickeln auf Zeit, Baby-ABC, Gegenstände erraten und wir schrieben Briefe an den kleinen Krümel, die ich ihm je an seinem Geburtstag vorlesen darf ❤ eine tolle Idee.

20130127-195430.jpg
Außerdem bekam ich zwei Windeltorten und ein Menge andere tolle Geschenke fürs Baby. Ganz besonders toll fand ich den Gutschein fürs babysitten (gültig bis 2090) 😀
Es war ein wunderbarer Tag, den ich NIE vergessen werde. Danke an alle! Ihr habt mich sehr sehr glücklich gemacht!